Zurück in die Zukunft.

Nicht selten ist der Motor, für den wir unsere Filtrationslösung entwickeln, selber noch in der Entwicklung und somit ein Motor der Zukunft. Der intensive Austausch, eine ständige Aktualisierung des Entwicklungsstandes auf beiden Seiten und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit auf partnerschaftlicher Ebene sind bei uns das A und O erfolgreicher Entwicklungsarbeit. Dabei ist es für uns besonders wichtig, frühzeitig Veränderungen und die Trends von morgen zu erkennen, die sich auf Seiten der Automobil- und Motorenhersteller abzeichnen, um diesen proaktiv mit Lösungsansätzen begegnen zu können. Im Mittelpunkt stehen dabei für uns folgende Trends:

Downsizing

Motorenhersteller arbeiten daran, Motoren mit immer geringerem Gewicht bei kleinerem Hubraum und steigender Leistung zu entwickeln. Das wiederum senkt den Energieverbrauch und steigert die Anforderungen an uns. Denn die Herausforderung ist, Lösungen zu schaffen, die möglichst platzsparend sind, ein geringes Gewicht haben und ein Minimum an Endmontageaufwand mit sich bringen. Noch dazu müssen sie der hohen Leistungsfähigkeit eines Motors standhalten und das bei möglichst wenig Wartungsaufwand.

Leichtbau

Größe und Gewicht sind nicht nur eine Frage des Designs, sondern auch des eingesetzten Materials. Das wiederum steht noch in einem anderen wichtigen Fokus: Die richtige Wahl des Materials hat einen entscheidenden Einfluss auf die Antriebsleistung und die Senkung der Betriebskosten und des Kraftstoffverbrauches. Und das wiederum führt zu einer Verringerung der CO2-Emissionen. Zusätzlich steht Leichtbau für eine Reduktion eingesetzter Rohstoffe und verursacht in letzter Konsequenz weniger Abfall.

Hybridbauweise

Wir arbeiten intensiv an der Entwicklung von Aluminium-Kunststoff-Hybridbauteilen: Dank unseres Druckguss- und Spritzguss-Know-hows haben wir die besten Voraussetzungen, den ökologischen und ökonomischen Vorteil dieser Bauweise bestmöglich umzusetzen. So senkt der Endkunde seinen Kraftstoffverbrauch und verringert seine CO2-Emission.

Energetic®-Baureihe

Fast schon ein Dauertrend ist bei Hengst die Entwicklung von Produktlösungen, die möglichst wenig Abfall erzeugen. So haben wir bereits 1995 unsere Energetic®-Baureihe auf den Markt gebracht, die eine umweltfreundliche Alternative zum Spin-On-Filter darstellt.

Bei unserer Energetic®-Baureihe handelt es sich um servicefreundliche Becherfiltersysteme mit lebensdauerfestem Gehäuse, bei denen nur der Filtereinsatz gewechselt wird. Der Filtereinsatz ist metallfrei und komplett thermisch verwertbar. Bis zu 80 % des Abfallvolumens können mit einem Energetic®Bauteil eingespart werden.