Reine Luft im Fahrzeug-Innenraum

Hengst Blue.care sorgt für beste Luftqualität

In Zeiten zunehmender Diskussionen um Feinstaubbelastungen im Straßenverkehr und steigender Zahlen an Allergikern rückt auch die Reinheit der Luft im Fahrzeuginnenraum immer stärker in den Fokus der Autofahrer, insbesondere bei Familien. Mit dem neuen Innenraumfilter Blue.care bietet der Münsteraner Spezialist für Filtration, Hengst SE & Co. KG, einen leistungsfähigen Innenraumfilter der neuesten Generation. Pollen, Feinstaub, Schimmelpilze- und Sporen, Gerüche und Bakterien werden zuverlässig aus der Luft gefiltert. Damit leistet er einen wichtigen Beitrag zum Wohlbefinden, zur Gesundheit und zum aktiven Unfallschutz.

Gutes Klima – zufriedene Kunden

Wie ein Staubsauger saugt die Lüftung eines Autos rund 540.000 Liter Luft pro Stunde ins Fahrzeuginnere und mit ihr auch alle Abgase, Schadstoffe, Allergene und Gerüche aus dem direkten Umfeld. Daraus ergibt sich laut Studien eine etwa fünfmal höhere Belastung für die Insassen als am Straßenrand. Als Folge können die Konzentration des Fahrers nachlassen und allergische Reaktionen ausgelöst werden. Das Unfallrisiko steigt. Abhilfe schafft der hochwertige Innenraumfilter Blue.care von Hengst. Er lässt nur die sauber gefilterte Luft in den Innenraum und schützt dadurch die Fahrzeuginsassen vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Fünf Lagen garantieren ein optimales Ergebnis

Der Blue.care Innenraumfilter besteht aus fünf verschiedenen Lagen, die sauber aufeinander abgestimmt ein optimales Ergebnis erzielen. Im Vergleich zu Standard-Aktivkohlefilter bietet Blue.care zusätzlich die Neutralisation von Allergenen und Bakterien. Die erste Lage besteht aus einem elektrostatischen Medium, dessen Vorfilterfunktion grobe Partikel zurückhält. Das zweite Filtervlies erhöht die Staubaufnahme, das dritte mit Aktivkohleschicht scheidet Dämpfe, Gerüche und schädliche Gase wie Ozon, Stickoxide und Schwefeldioxid ab. Nummer vier, das Meltblown Medium, hält Feinstaub und Mikropartikel mit einem Durchmesser kleiner 2,5 µm zurück. Die fünfte, biofunktionale Schicht hat eine anti-mikrobielle Wirkung. Mit dem Innenraumfilter Blue.care hat der Kunden nicht nur einen Fahrzeuginnenraum ohne unangenehme Gerüche, sondern vor allem saubere Luft, frei von gesundheitsschädlichen Bestandteilen. Damit gehört dicke Luft im Auto ab sofort der Vergangenheit an.

Der passende Filter für jedes Modell

Blue.care Innenraumfilter sind für nahezu alle gängigen Serienmodelle aller führenden Fahrzeughersteller erhältlich. Mehr Informationen zum Innenraumfilter Blue.Care unter www.hengst.com/de/blue-care.

Download Pressemitteilung

Schnelle Navigation durch das Filtersortiment

Basierend auf dem Online-Katalog steht ab sofort die Hengst Filter App im Google Playstore und Apple iTunes Store zur Verfügung. Nach der Installation auf dem Smartphone erhält der Anwender ein dynamisches Arbeitstool zur noch schnelleren Recherche von Filtertypen für PKW-, Nutzfahrzeug, Land- und Baumaschinen- sowie Marienanwendungen. Denn, betriebsame Hektik gehört zum Teilehandel- und Werkstatt-Alltag dazu. Zeit für lange Recherchen nach den geeigneten Ersatzteilen für unterschiedlichste Fabrikate und Fahrzeugmodelle bleibt nicht – gefragt sind heute Instrumente, die umgehend gewünschte Daten auf allen Endgeräten zur Verfügung stellen.

Hengst zeigt den Pkw-Ölfilter der Zukunft

Weltpremiere für das nachhaltige Blue.on-Konzept auf der IAA 2017

Effizienz und Umweltverträglichkeit stellen entscheidende Parameter in der Pkw-Entwicklung dar. Unter dem Motto „Zukunft erleben“ zeigt die IAA 2017 Konzepte und Trends von morgen. Zu erleben sind zukunftsweisende Ideen bei Hengst in Halle 5.1, Stand A28: Hier feiert der Blue.on seine Weltpremiere, ein nachhaltiges und ökoeffizientes Ölfilter-konzept, das unzeitgemäße Öl-Anschraubfilter überflüssig macht.

Von der Schulbank in die Hightech-Filterwelt

Wie sieht die Mobilität von morgen aus, welche Technologien machen Fahrzeuge künftig noch sparsamer und sauberer? Diese Frage gehört für 21 Schulabgänger ab sofort zum Alltag: Sie haben am 1. August ihre Berufsausbildung oder ihr duales Studium bei Hengst begonnen. Ob für Pkw und Nutzfahrzeuge oder die unterschiedlichsten Industrieanwendungen, die maß-geschneiderten Filtrationslösungen des Münsteraner Familienunternehmens sind weltweit gefragt.

Hengst baut seine Position in den osteuropäischen Märkten weiter aus

Startschuss für den 16. Standort der Hengst Gruppe gefallen

Mit dem Spatenstich in Gogolin im Verwaltungsbezirk Opole diese Woche gehen die Geschäftstätigkeiten für das Unter-nehmen Hengst in Polen in eine zweite Runde: Nachdem bereits im Jahr 2015 sehr erfolgreich eine Filtereinsatzfertigung in Gostýn (Polen) anlief, erfolgt nun der Aufbau eines Werkes zur Herstellung von Produkten für die automobile Erstausrüstung.

Unterstützt von dem beheimateten Produktionsleitwerk in Nordwalde (Steinfurt), wird am Standort Gogolin auf einem sechs Hektar großen Grundstück bis Ende 2017 im ersten Bauabschnitt ein Gebäude mit 12.800 m2 Fläche entstehen. Im neuen Werk im Südwesten Polens werden besonders kostensensible Fluidmanagementmodulen für die weltweite Fahrzeug- und Motorenindustrie produziert.

Die Investitionen in den Standort bis Ende 2021 betragen 15,5 Mio. EURO und die geplanten Serienanläufe werden 130 Personen einen Arbeitsplatz bieten.

Hengst ist GM Supplier of the Year 2016

General Motors ehrte den Zulieferer bereits zum zweiten Mal

Große Ehre für Hengst Filtration: Das Münsteraner Unternehmen ist zum zweiten Mal „GM Supplier of the Year“. General Motors ehrte den Zulieferer am 31. März in Orlando (USA) mit seiner höchsten Auszeichnung für Lieferanten – eine der anerkanntesten in der globalen Automobilbranche. Das gesamte GM Management hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, Hengst als einen von 20.000 Lieferanten auszuzeichnen.

Besonders freut es den Zulieferer, dass die Auszeichnung in das 25-jährige Jubiläumsjahr des Awards fällt. Die Ehrung wurde von Olaf Ley, Group Director Sales OE Passenger Cars, und Howard Boyer, CEO der Hengst of North America, Inc., entgegengenommen.

HELLA und Hengst gehen gemeinsame Wege

HELLA und Hengst gehen gemeinsame Wege

Vereinbarung zu umfassender Zusammenarbeit im Bereich Filtration in Großbritannien
Durch ein leistungsstarkes Bündnis mit dem Erstausrüster Hengst Filtration und dem Start der Vertriebsaktivitäten von Filtrationsprodukten beginnt für HELLA ein neues Kapitel im
Vereinigten Königreich.

Die Vereinbarung bringt zwei Traditionsunternehmen zusammen. HELLA wurde 1899 gegründet und Hengst im Jahr 1958. Als Erstausrüster und Systemlieferanten der internationalen Automobilindustrie verfolgen beide dieselben Ziele: HELLA und Hengst sind preisgekrönte technologische Pioniere, die für höchste Qualität, Verfügbarkeit und Support auf dem freien Teilemarkt stehen.

Partnerschaft in Westfalen

Erster beutelloser Staubsauger von Miele mit Hengst Filtersystem

Hand aufs Herz: Denken Sie bei dem Unternehmen Hengst aus Münster an beutellose Staubsauger?

Ob Filtrationslösungen für Automobile, Schiffe, Landmaschinen, Industrie- oder Haushaltsanwendungen ist nur eine Frage der Perspektive. Die Filtrationsspezialisten vom Nienkamp stellen sich immer wieder der Herausforderung, verschmutze Luft oder Flüssigkeiten zu reinigen. Dabei entstehen erfolgreiche Innovationen, die Märkte verändern.

Der „Blizzard“ ist das erste Staubsaugermodell von Miele, das komplett ohne Beutel auskommt. Wesentlichen Anteil an der Entwicklung bis zur Serienproduktion hat das Unternehmen Hengst, das mit einem zweiteiligen Filtersystem einen neuen Maßstab in Sachen Hygiene verwirklichte. Der Grobschmutz landet im transparenten Staubbehälter, der Feinstaub wird separat durch einen hocheffektiven, selbstreinigenden Zusatzfilter festgehalten.

Bester Zulieferer: Sinotruk zeichnet Hengst aus

Bester Zulieferer: Sinotruk zeichnet Hengst aus

Hengst ist auch für die Fahrzeughersteller Asiens ein gefragter Entwicklungs- und Systempartner: Sinotruk, einer der größten Nutzfahrzeugproduzenten Chinas, zeichnete Hengst China jetzt als „Best Cooperation Supplier 2016“ aus. Hengst und Sinotruk pflegen seit 2009 eine enge Geschäftspartnerschaft.

Der Preis ist besonders bedeutend für den chinesischen Nutzfahrzeugmarkt, da Sinotruk jährlich nur wenige Lieferanten aus dem Gesamtpool von rund 1.000 Zulieferern für den Award auswählt. Ausschlaggebend für die Auszeichnung von Hengst sind insbesondere die Kompetenz in Forschung und Entwicklung, die permanent hohe Qualität, Liefertreue und Wirtschaftlichkeit. Auch die kontinuierlichen Verbesserungs­vorschläge durch das Hengst Team vor Ort in Kunshan beeindruckten Chinas größten Hersteller von schweren Nutzfahrzeugen. „Wir sind stolz auf diesen Vertrauensbeweis und verstehen dies als Bestätigung unserer Unternehmensstrategie, mit den weltweiten Standorten immer nah an den Märkten und unseren Kunden zu sein“, freut sich Ingo Brunsmann, Group Vice President Original Equipment.

Hengst goes to Dubai

Weltweit 16. Standort: Neues Vertriebsbüro verstärkt Präsenz und Kundennähe am Golf

Global bestens vernetzt: Mit dem neuen Vertriebsbüro in Dubai eröffnet Hengst am 1. Januar 2017 mit der Hengst Middle East FZE seinen weltweit 16. Standort. Die Kunden am Golf profitieren somit von kurzen Wegen und einem noch individuelleren und schnelleren Service.

In der Region werden Hengst Filterprodukte seit vielen Jahren für ihre Qualität und Zuverlässigkeit geschätzt. Grund genug, die bereits gute Marktposition durch eine permanente Präsenz vor Ort weiter auszubauen. Vom Standort Dubai aus wird Hengst Middle East die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi Arabien, Quatar, Bahrain sowie Oman betreuen.

Regional Sales Director Ziad Alali, der Leiter des neuen Standortes, verfügt sowohl über lange Branchenerfahrung als auch hervorragende Kenntnisse der regionalen Märkte. Der bisherige Exporteur, die Manfred Hommert GmbH, steht dem Team in Dubai weiterhin in enger Partnerschaft beratend zur Seite.

Für Hengst ist der neue Standort ein weiterer Schritt, um die Präsenz auf allen wichtigen Märkten auszuweiten. Global aufgestellt und zugleich immer nah beim Kunden: Gemäß dieser Maxime hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren ein weltweit dichtes Servicenetz geknüpft.

Download the press release