HELLA und Hengst gehen gemeinsame Wege

Vereinbarung zu umfassender Zusammenarbeit im Bereich Filtration in GroßbritannienDurch ein leistungsstarkes Bündnis mit dem Erstausrüster Hengst Filtration und dem Start der Vertriebsaktivitäten von Filtrationsprodukten beginnt für HELLA ein neues Kapitel im Vereinigten Königreich.

Die Vereinbarung bringt zwei Traditionsunternehmen zusammen. HELLA wurde 1899 gegründet und Hengst im Jahr 1958. Als Erstausrüster und Systemlieferanten der internationalen Automobilindustrie verfolgen beide dieselben Ziele: HELLA und Hengst sind preisgekrönte technologische Pioniere, die für höchste Qualität, Verfügbarkeit und Support auf dem freien Teilemarkt stehen.

„Das Bündnis eröffnet beiden Unternehmen zusätzliche Wachstumsperspektiven in Großbritannien“, sagt Dr. Andreas Habeck, verantwortlich für den Bereich Aftermarket bei HELLA. „Vor allem ergänzt es in hervorragender Weise unser Produktportfolio. Hengst fertigt Produkte von höchster Qualität. So können wir unseren Kunden die für einen weltweit anerkannten Erstausrüster charakteristische Sicherheit bieten – und zwar in einem Umfang, der genau ihren Bedürfnissen entspricht.“

Ab April 2017 sind in Großbritannien Öl-, Luft-, Kraftstoff- und Innenraumfilter für PKW und leichte Nutzfahrzeuge mit der Markenbezeichnung Hella Hengst nur über das Lager von HELLA UK und direkt aus Deutschland (für Großkunden) zubeziehen. Nutzfahrzeugfilter sind weiterhin unter dem Markennamen Hengst verfügbar.

Christopher Heine, Mitglied der Geschäftsführung von Hengst und verantwortlich für die Bereiche Aftermarket, Industrial Air Filtration und Finance, fügt hinzu: „Wir sind dieses Bündnis eingegangen, da es die Vorzüge von zwei Traditionsunternehmen vereint. Der HELLA Konzern hat eine bedeutende Erfahrung von über 100 Jahren in den Bereichen Erstausrüstung und Service. Hinzu kommt eine über 60-jährige Präsenz auf dem britischen Markt, von der wir jetzt profitieren können. Auf der anderen Seite bringen wir unsere bewährte Produktpalette und unsere Kompetenz im Bereich Filtration mit in die Partnerschaft.“

Download der Pressemitteilung